yoga-wheel-pose-janice-allermann-nature-

Meine Vision: Du beginnst mit deiner eigenen Praxis.

Ich möchte dir die Methoden und das Gefühl mitgeben, dass du bereit bist für dich allein zu praktizieren. Ich möchte nicht eine weitere Hierarchie schaffen, eine Lehrer-Schüler-Abhängigkeit – meine Vision ist erfüllt, wenn du mich nicht mehr brauchst.

Mein Selbstverständnis als Yogalehrerin: Für meine Schüler eine Umgebung schaffen, in der sie sich wohl fühlen. Eine Beziehung aufbauen, die auf gegenseitigem Vertrauen und Ehrlichkeit beruht.

 

Mein Prinzip: Freie Entfaltung, statt strikte Anweisungen. Individuelle Bedürfnisse, statt 'one class fits all'.

 

Das bedeutet für dich: Schule deine Achtsamkeit. Lerne so die eigenen Fähigkeiten und auch Grenzen kennen - respektiere sie. Reflektiere, ob du eine Übung machst, weil dein Ego es sagt, oder weil es sich richtig anfühlt. Steige tiefer in dein Yoga ein - in Zusammenarbeit mit mir als Lehrerin. Entdecke die deinem Körper angeborene Intelligenz, die dir sagen wird, was für dich am besten ist. Entscheide selbst, wie deine Yoga-Praxis aussehen soll. 

"Janice' Unterricht in wenigen Worten: Phänomenal, faszinierend, begeisternd,  fordernd, humorvoll, einfach ganz anders. Sie hat die wahren Werte von Yoga tief in Ihrem Herzen verinnerlicht."

Judith L.

Mein Yoga-Stil basiert auf dem Yin&Yang-Konzept - der Taoistischen Philosophie, dass in allem immer zwei relative Qualitäten zu finden sind. Kalt & warm - statisch & dynamisch - Stille & Bewegung. Beide Qualitäten in Balance, drückt sich als Harmonie im Leben aus.

 

Der Yang-Teil der Praxis gestaltet sich aktiv, wir arbeiten an den Muskeln, bauen Kraft und Durchhaltevermögen auf. Im Yin-Teil halten wir passive Stellungen für einige Minuten und arbeiten an tiefen Bindegeweben, sodass Gelenke, Bänder und das tiefe Fasziennetzwerk mobilisiert und gestärkt werden. 

 

Komplementierend setze ich Pranayama (Atemtechniken), Meditation und Yoga Nidra (Tiefenentspannung) ein.