• janice.allermann

Für mehr Mitgefühl im Alltag


Heute Morgen hörte ich mir eine geführte Meditation an und wurde an eine Situation in Indien erinnert…


entrance-of-tushita-buddhist-meditation-centre-in-dharamsala-india

Ich nahm an einem 10tägigen Buddhismus Kurs des Meditationszentrums „Tushita“ in Dharamsala (Nordindien) teil. Alle 108 Teilnehmer saßen gemeinsam in der großen Halle (genannt Gompa) in Meditation. Ich erinnere mich nicht an das Thema der Meditation, ich erinnere mich nur noch, dass ich weinen musste. Nach Ende der Meditation öffnete ich meine Augen und sah, dass meine Sitznachbarin mir ein Taschentuch hingelegt hatte. Draußen lief ich ihr über den Weg und sie gab mir die wärmste liebevollste Umarmung, die ich seit langem erhalten hatte.


Bedenke, wir kannten uns nicht; wir hatten uns – abgesehen von 5 Minuten ganz am Anfang – nicht miteinander unterhalten, da alle Teilnehmer für die Kursdauer das Gebot der Edlen Stille befolgten.


Ich war gerührt: So viel aufrichtige, echte Liebe von einer mir unbekannten Person.


janice-allermann-hands-in-namaste-in-rishikesh-india

Aus meiner Erfahrung bringen solche Orte und solche Kurse Liebe und Mitgefühl von und für andere hervor. Wann immer ich einen vergleichbaren Kurs mache (sei es Yoga oder Meditation), fühle ich mich meinen Mitmenschen so viel näher und verbundener – mein Herz ist ganz weit geöffnet.


Die tatsächliche Herausforderung scheint zu sein, diese Offenheit und Empfindsamkeit wieder mit nach Hause in die gewohnte Umgebung und den gewohnten Alltag zu nehmen. Zurück im „normalen“ Leben mit den „normalen“ Verpflichtungen scheint es viel schwerer diese gewonnene Kapazität für unendliches Mitgefühl – auch gegenüber Unbekannten – weiterhin zu bewahren.


Hierbei helfen mir geführte Meditationen (vor allem aus der Buddhistischen Tradition), die Themen wie Mitgefühl und liebende Güte (auch Metta Meditation) behandeln. Hier mag ich ganz besonders die Meditationen von Tara Brach. Finden kannst du diese und andere ganz einfach bei YouTube oder der kostenlosen MeditationsApp InsightTimer.


Eine andere Möglichkeit ist es, sich ganz bewusst Situationen, in denen man selbst bedingungslose Liebe von anderen erfahren oder andere hat fühlen lassen, in Erinnerung ruft. Die damals erlebten Gefühle der Wärme wiederaufleben lässt, sich ganz bewusst macht und diese dann mit in die Gegenwart nimmt.


Für mehr Mitgefühl im Alltag.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mein Blog...

 

... ist auch dein Blog. Dies ist ein Raum zum Teilen und zum gemeinsam Erschaffen.

 

Lass mir gerne einen Kommentar am Seitenende da.

Oder nimm Kontakt über das Kontaktformular auf.