• janice.allermann

Personal Yoga

Eines der populärsten Yogaformate heutzutage sind Gruppenklassen im Studio. Wenn du auf deiner Yogareise bist, hast du mit großer Wahrscheinlichkeit schon bei einer Gruppenstunde in einem Studiosetting teilgenommen (oder heutzutage auch online bei einer live-streaming Gruppenklasse).


Guckt man zu den Anfängen von Yoga in Indien zurück, zeigt sich, dass Gruppenklassen nicht immer der geläufigste Weg des Unterrichtens und Praktizierens gewesen ist. In der Vergangenheit war es viel geläufiger Yoga one-on-one zu lernen. Mit dem Guru (=Lehrer), der dich auf deiner persönlichen Yogareise begleitet. Aus (wirtschaftlichen) Gründen und seitdem Yoga in der (westlichen) Welt geradezu explodiert ist, hat ein Wandel von Privat- zu Gruppenyogaklassen stattgefunden.


Und ich liebe Gruppenklassen. Die Energie, die sich während einer Gruppenstunde aufbaut, ist unglaublich; die Schwingung des ganzen Raumes hebt sich, was sowohl beflügelnd als auch erdend zugleich ist.


ABER: Wie wir alle wissen, jede/r ist unterschiedlich. Jeder Körper ist unterschiedlich, jede/r kommt mit ihren/seinen individuellen Bedürfnissen (körperlich, mental, emotional) und Anforderungen zum Yoga.

Wenn man an einer Gruppenklasse teilnimmt, könnte es sein, dass deine persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen nicht erfüllt werden. Von der Natur einer Gruppenstunde ausgehend (häufig hohe Teilnehmer*innenzahl, mehr als 20 Schüler*innen), ist es für die Lehrerin/den Lehrer nicht möglich, jede/n permanent im Blick zu haben.


Mein persönlicher Ansatz für Gruppenklassen basiert darauf, dass ich generelle Weisungen gebe, welche ich über die Jahre erprobt habe, sodass sie einem Großteil der Schüler*innen nutzen. Wenn ein* Schüler*in Schwierigkeiten hat in eine Haltung hineinzufinden, gebe ich auch individualisierte Weisungen.


Weisungen und Korrekturen auf individuelle Bedürfnisse anzupassen ist auch in Gruppenklassen möglich. Wird aber niemals so detailliert und effizient sein wie in einer persönlichen Yogaklasse.





Ich fange meine Personal Yogastunden schon vor der ersten Klasse mit einer kurzen Fragerunde. So kann ich schon vorab ein tieferes Verständnis für die Person, die ich unterrichten werde, entwickeln.


Während der Privatyogaklasse gibt es viel Raum für direktes Feedback. Ich beobachte und frage kontinuierlich nach wie sich mein*e Schüler*in fühlt; sodass ich den Körper der Person, ihre/seine Bewegungsradius und ihre/seine körperlichen Einschränkungen kennen lerne.


Wir arbeiten mit einer persönlichen Intention, gesetzt von der Schülerin/vom Schüler hinsichtlich dem, wobei Yoga ihr/ihm helfen soll. Privatklassen geben dir die Zeit und den Raum dich komplett auf dich selbst zu fokussieren; auf deinen Körper sowie auf deinen mentalen und emotionalen Zustand (was etwas ist, was wir in unserem Alltag sehr selten tun). Indem du dir selbst diese Zeit widmest, Zeit für Innensicht, Zeit fürs Fühlen, baust du eine stabile Verbindung zu dir selbst auf. Dies hat großes Potential sich über die Matte hinaus in jeden Bereich deines Lebens auszuweiten.


Yoga hat das Potential für große persönliche Transformation. Nicht nur auf körperlicher Ebene, sondern auch auf einer mentalen und emotionalen Ebene.


Start und/oder vertiefe jetzt deine Reise mit einer persönlichen Yogaklasse.


Schreib mir eine Email (janice@cominghometoyourself.net), melde dich via Instagram oder dem Kontaktformular


Wie viel?


65-85€ (in-Person in Bremen für 60-90 mins. Du entscheidest, wie viel du zahlst (innerhalb der gegebenen Preisspanne)).


Private Yogaklassen können auch online stattfinden (50-70€, weil wir nicht für den Raum zahlen).

20 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yoga in der City

Mein Blog...

 

... ist auch dein Blog. Dies ist ein Raum zum Teilen und zum gemeinsam Erschaffen.

 

Lass mir gerne einen Kommentar am Seitenende da.

Oder nimm Kontakt über das Kontaktformular auf.